Grauwacke


Grauwacke
Grau|wa|cke 〈f. 19; Min.〉 graues, sandsteinartiges Sedimentgestein

* * *

Grauwacke
 
[Bergbaubegriff aus dem Harz] die, -, dunkelgrauer, meist stark verfestigter Sandstein aus Quarz, Feldspäten (v. a. Plagioklas), Chlorit, Glimmer u. a., mit geringer Korngrößensortierung und hohem Anteil an Gesteinsbruchstücken (v. a. Tonschiefer und Quarzite). Grauwacke entstanden v. a. als synorogene Geosynklinalsedimente jungpräkambrischer, paläozoischer und (als Flyschsedimente) alpidischer Orogenzonen durch Suspensionsströme und wurden diagenetisch stark verändert. Grauwacke werden als Straßenbaumaterial verwendet.
 

* * *

Grau|wa|cke, die: harter, grauer, feldspat- u. chloritreicher Sandstein.

Universal-Lexikon. 2012.